Penne al Forno

Die letzten Penne al Forno, die ich machte und euch vorstellte, waren binnen 5 Minuten zusammengeschüttet und warmgemacht. Das Ganze geht natürlich auch einen Ticken aufwändiger und pompöser, und das geht so:

Die Damen und Herren von Chefkoch haben ein ganz hervorragendes Rezept, das leicht abgeändert wurde. Statt Zwiebeln schnibbelten wir 2 Schalotten, man hat’s ja. Die zweite Änderung lag in der Kochzeit der Nudeln. Des Rezept sagt dazu:

Die Penne nur die halbe Garzeit kochen.

Halte ich für gewagt (und es ging bei mir schonmal schief). Die Soße bittet nämlich kaum noch Flüssigkeit, um da etwaige halbfertige Nudeln noch schön weich zu machen. Halbe Garzeit plus zwei Minuten lieferte hingegen ein wunderbares Endprodukt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.