Der erste Härtetest für mein Fahrrad (und mich)


Kartenmaterial: Openstreetmap

Gestern bin ich sage und schreibe 35km mit meinem neuen Fahrrad gefahren. So viel wie vermutlich noch nie an einem Tag. Allerdings war das Ganze auf vier Etappen verteilt, immer mit ausgiebigen Pausen. Naja gut, nach der ersten Etappe standen vier Stunden Arbeit im Betrieb an, aber sonst war es wirklich sehr entspannt. Auf der Wies‘ hab ich mich mal wieder blicken lassen müssen, und ich erahnte dort die Anwesenheit meines Bandkollegen und seiner Freundin. Witzig wars, au wenn ich jetzt gern 35000 Euro hätte, um deren Nachbar zu werden 😉

Nach Etappe 3 musste ich in den 30 Minuten, die ich am gestrigen Samstag zu Hause verbrachte, schnell ein Bier mit meinem Bruder trinken und dann fix duschen, bevor es auf Etappe 4 ging und einem gemütlichen Grillabend mit der Familie der Freundin entgegen. Heute Muskelkater? Witzigerweise am ehesten noch in den Armen. Entweder ich bin fitter als ich dachte, oder Radeln fordert mich nicht so 😉

2 Antworten auf „Der erste Härtetest für mein Fahrrad (und mich)“

  1. Ihr habt echt witzige Ortsnamen.. 🙂

    PS: du hast vergessen den Urheber des Kartenmaterials zu erwähnen.. ^^ Oder hast das in Güümp alles selbst gezeichnet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.