Die Ärzte aus Berlin mit neuer Scheibe: auch

Erstmal einen Trailer dazu. Wie ich schon im Beitrag zu ihrer (eher mauen) Vorab-EP sagte, wollen die Jungs tatsächlich zu jedem Lied auf der Platte ein Video drehen. Was ich damals nicht verstand war, dass sie das im Grunde schon gemacht haben.
An vier „Drehtagen“ wurden Die Ärzte in allen möglichen Posen fotografiert, und von einer fleißigen Armee von Animateuren wurden lustige Clips daraus geschnibbelt. Darüberhinaus wurden noch zu jedem Song Performance-Videos gedreht.

Und weil es nie zu viel DÄ gibt, kann man sich alle Videos der Platte auf Youtube in einer schnieken Playlist anschauen. Hier der Link.

8 Antworten auf „Die Ärzte aus Berlin mit neuer Scheibe: auch“

  1. Wow. Die „Rod-Lieder“ 6,9 und 13 (und auch 15) gefallen mir auf der gesamten Platte am Besten. Hätte ich nicht gedacht, (dass der Rest so schwach is), dass Rod der Primus ner Platte sein kann 😉

    Die Performance-Videos sinds trotzdem Wert. Teilweise sehr lustig 😀

  2. Aber zum Beispiel von Die Hard gibts auch ein „normales“ Video…

    Eigentlich aber egal: Musikalisch muss ich mich leider (bei allem was ich bisher gehört habe) anschließen. Ich bleib lieber bei den alten Sachen…

  3. Ich mach jetzt mal einen auf twitter und rede einfach los ohne fertig zu denken:

    ich glaube es gibt zu jedem Lied zwei Videos: Animation und Performance…

    (hab übrigens immer noch kein Lied gefunden, das mich anfixt… Dachte bei den ersten Tönen von Fiasko. Aber dann: nö…)

  4. Das ist #auch ein möglicher kopierschutz: So viele störgeräusche einbauen, dass keiner lust hat es anzuhören… Nur nervts eben total.

  5. Ja stimmt. also mich machen au nur manche Texte an, aber ganze Lieder quasi gar nicht. Schade 🙁

    Ja, es gibt immer zwei Videos. Hab ich aber au oben im Artikel angedeutet 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.