Malta, die Zweite

Abermals Malta. Wie schon vor drei Jahren zog es mich auf die Insel. Diesmal nahm ich meine Freundin mit. Sie hatte dementsprechend einen persönlichen Reiseführer, der ihr die schönsten Ecken vorführen konnte.

Wir sahen die heutige Hauptstadt Valetta ausgiebigst, die Dingli Cliffs, die frühere Hauptstadt Mdina, die blaue Lagune, die bunten Fischerboote Marsaxlokks, wir fuhren fast die gesamte Küstenlinie Maltas ab, wir lagen manche Tage auch einfach nur an Maltas Felsstränden oder am Dachpool, wir hatten im Laufe der 14 Tage zwei wunderbare Hotels in zwei ganz unterschiedlichen Gegenden Maltas, wir aßen wie Könige, wir genoßen die Sonne und das entspannte Urlaubsleben.

Jederzeit wieder. Gerne im Frühling. Ein blühendes Malta ist sicher schön zu bewandern und bewundern.

3 Antworten auf „Malta, die Zweite“

  1. Ich führte im Urlaub jeden Tag brav mein Tagebuch. Wir entschlossen uns jedoch, mit den Texten und entwickelten Bildern ein Reise-Fotoalbum zu füllen. Also wer es ausführlicher mag, muss uns besuchen, wenn’s fertig ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.