Anekdote des Abends

Damals, vor etwa 8 Wochen, hat meine Mutter mich nach „weiteren Möglichkeiten“ für das Internet gefragt.

Für Sie ist das Internet bisher ein Ort, wo Paps Stunden auf Youtube verbringen kann, um slowakische Fernsehserien aus den 80ern und 70ern anzusehen, oder um Pensionen für den nächsten Urlaub rauszusuchen, oder Sie ein bisschen Onlinebanking machen kann.

Also stellte ich Ihr ungefähr die einzig gute Webseite im weltweiten Internet vor, nämlich diese hier. Sie landete nach dem grandiosen Video zu „Songs für Liam“ in einem der Vorbeiträge auch noch bei „Schüsse in die Luft“.

Wir haben ja quasi „betreutes Surfen“ gemacht, und ich stand neben Ihr. Die Reaktion auf die beste Jungband Deutschlands war durchaus positiv, man hat sich ausgetauscht. Ich hab auch direkt von der tollen Live Energie der Kraftklubber auf dem Konzert in Stuttgart erzählt, dass wir 2015 besuchten. Ist schon toll, wie Musik verbinden kann.

Ich las dann vor einigen Tagen obigen Beitrag der Band auf Instagram, und freue mich seitdem wie Schnitzel auf 2017. Dann kommen die Jungs hoffentlich wieder nach Stuttgart. Und hey, vielleicht kommt ja dann meine Mutter mit. Als KnallBummPeng Ende 2015 Kraftklub besucht hat, hatten wir ohnehin schon den Eindruck, den Altersschnitt im Publikum deutlich zu heben 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.