Armes Deutschland

Ich mag die beiden Halligallier. Ich habe zwar noch nie eine Folge Ihrer Serie gesehen.. (TV Allergie), aber sympathisch sind mir die beiden schon immer gewesen.

Joko und Claas bringen es auf den Punkt. Ich könnte weinen, wie die gesammelte Dummheit Deutschlands mit Ihrem Patriotismus gerade durch die Medien geistert.

Ich wäre gern stolz Deutscher zu sein. Aber nicht, weil ich zufällig hier geboren bin. Stolz sein könnte ich erst dann, wenn wir die Werte hochhalten würden, für die man in einer aufgeklärten Nation ungefragt einstehen sollte. Und nicht Feigheit und Ablehnung Fremden gegenüber.

Die Erde dreht sich weiter

Einen Tag nach der Wahl des BTW 2013 (By the Way 2013) empfiehlt mir youtube folgendes Video:

Aber hey, that’s Demokratie, Baby.

Ich hab heute kurzentschlossen endlich einen Antrag für die Mitgliedsschaft eines löblichen Vereins hier im Kreis ausgefüllt und zur Post gebracht.

Mein Fahrrad wurde geklaut

Mein Wochenende war an sich ganz okay, wäre da nicht der Diebstahl meines Fahrrads.

Es stand für zwei Stunden unbeaufsichtigt, aber abgeschlossen in Göppingen. Mein Mittelklasse-Schloss von Abus wurde durchgezwickt.

Sowohl Schloss als auch Fahrrad waren kein halbes Jahr alt. Die Polizei ist unterrichtet und hat die Rahmennummer notiert, ebenso wie zwei Alleinstellungsmerkmale.

Meine Hoffnung auf eine Wiederkehr des Rades ist trotzdem niedrig 🙁 Ich werde gleich mal in den Herbstausverkäufen der Radläden schauen, ob ich ein Schnäppchen abgreifen kann. Und dann kauf ich dazu ein High-End-Schloß.

Es heißt zwar, dass ein Dieb jedes Schloss durchkriegt, wenn er genügend Zeit dafür hat… aber in aller Öffentlichkeit ’ne Flex auspacken zu müssen dürfte viele abschrecken 😉

Eine Diebstahlversicherung für mein Rad hatte ich nicht, aber auch das werde ich bei einer Neuanschaffung prüfen. Und gleich mal meinen Bruder anstubsen, der sich vor einer Woche auch ein neues, sehr gutes Rad zulegte.

Trojaner T-Hemd

Den Machern von Exit-Deutschland ist eine geniale Idee gekommen und sie hat auch noch funktioniert:

Sie haben anonym 2 Pakete Tshirts an ein von der NPD veranstaltetes Rechtsrock-Konzert geschickt. Darauf war ein weißer Totenkopf und „Hardcore Rebellen – National und frei“ gedruckt. Die Tshirts fanden wohl viele Abnehmer auf dem Konzert.

Das hört sich erst Mal dämlich an: Seinem Gegner Propagandamaterial  schenken?!…

Beim ersten Waschen gabs dann aber ne kleine Überaschung: Der Druck löste sich auf und drunter kam ein neuer zum Vorschein:

„Was dein Tshirt kann, kannst du auch – Wir helfen Dir Dich vom Rechtsextremismus zu lösen“ + Kontaktdaten von Exit-Deutschland

Jetzt bocken sich die Nazis weil sie reingefallen sind und Exit-Deutschland dürfte auch ein Begriff geworden sein. Vielleicht kanns der eine oder andere von Denen ja Mal brauchen…

Einen ausführlicheren Text (mit Bildern des Hemds) findet ihr bei der Süddeutschen

 

(Update: Achja, Exit-Deutschland ist eine Initiative, die beim Ausstieg aus dem braunen Sumpf hilft… Falls es kein Begriff war^^)